aeg claim

Opernbesuch

Oper Freischuetz 2018 Gruppe

Mit der Bahn sind wir gefahren,
bis wir in der Oper waren.
Erst mal ein Foto auf der Terrasse,
und wir verschwanden in der Menschenmasse.

Mit der Ouvertüre fing es an,
die gar nicht mal so übel klang.
Denn der Dirigent Daniele Rastioni,
dirigierte viele Unisoni.

Nach dem Schuss von Bauer Kilian,
zuckten sogar wir zusammen.
Und mitten in der Wolfschluchtszene
kam der Eber mit wilder Mähne.

Danach kam die Spinne mit langen Beinen,
Dabei fingen alle an zu schreien.
Und nach tosendem Applause,
kam dann die große Pause.

Doch sie war nicht allzu lang,
da fing es auch schon wieder an.
Nach Walzer, Trinklied und Jägerchor,
rückten wir zum Ende vor.

Als der Probeschuss war getan,
eilte der Eremit heran.
Er bewahrte Max vor dem Verderben
und der böse Kaspar musste sterben.

Wir rannten schnell zur Deutschen Bahn,
die mal wieder zu spät ankam.
Obwohl wir noch spät drehten unsere Runde,
Mussten wir kommen zur ersten Stunde…

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen