aeg claim

AEG-Chor in Ungarn

ungarnreise chor 2018

Singende Schülerbegegnung! Ungarn-Reise des Mittel- und Oberstufenchors des Albert-Einstein-Gymnasiums vom 6.-13.Mai 2018

Früh musste aufstehen, wer in den Bus nach Budapest steigen wollte. Am 6.5. um 4 Uhr starteten 76 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8-12 mit ihren Begleitlehrern Frau Reißing-Szabó, Frau Larsen, Herr Dermann und einem kleinen Team von ehemaligen AEG-Chorsängern zu einer einwöchigen Konzert-Reise nach Ungarn.

Einen Tag lang dauerte die Reise bis alle um 17.30 Uhr in der Hauptstadt Budapest eintrafen. Zum Glück lag das Hostel sehr zentral, sodass rasch ein entsprechender Platz zum Essen gefunden wurde. Zwischen zwei Häuserreihen befand sich das Budapester „Freßgässle“. Hier konnten die ersten ungarischen Spezialitäten probiert werden wie zum Beispiel ein Langos oder ein Kürteskoláts.Gut gestärkt wurde dann noch Budapest bei Nacht bewundert. Die Burg, die Kettenbrücke, das Parlament, alles war wunderschön beleuchtet und tauchte die Stadt in ein geheimnisvolles Licht.

Am Montagvormittag machte sich die Gruppe mit 4 Chormitgliedern auf, den Burgberg zu erkunden. Die 4 Reiseleiter erzählten die wichtigsten Fakten über die Stadtgeschichte, die Matthiaskirche, die Fischerbastei und die Burg. Am Nachmittag war dann die erste gemeinsame Probe mit dem Chor des ELTE Agoston Gyakorlo Gymasiums. Den Abschluss des Tages bildete eine herrliche Bootsfahrt auf der Donau, bei welcher die Abendsonne die Gebäude in den prächtigsten Farben erstrahlen lies. Während der Bootsfahrt hatte die Gruppe bereits einen Blick auf den MÜPA, den „Palast der Künste“ werfen können.

Am Dienstagvormittag konnte das Gebäude dann auch von Innen erkundet werden. Es war ein einmaliges Erlebnis, denn die Architektur und die damit verbundene Akustik waren wirklich beeindruckend. Die besondere Akustik testete der Chor dann auch gleich selbst. Um 13 Uhr begann die Generalprobe im Prunksaal der ELTE Universität gemeinsam mit dem Chor aus Budapest. Das Konzert hat beiden Gruppen viel Spaß gemacht. Gemeinsam erklangen ungarische und deutsche Lieder, zum Abschluss die Europahymne, Beethovens „Ode an die Freude“. Beim anschließenden Buffet in der Schule konnte in Gesprächen der Kontakt zwischen ungarischen und deutschen Sängerinnen und Sängern vertieft werden.

Am Mittwoch hieß es bereits Abschied nehmen von Budapest. Nach einem gemeinsamen Singen in der großen St. Stephans-Basilika (siehe Bild), einem kurzen Stopp am Heldenplatz oder in der großen Synagoge und einem ausgiebigen Stadtbummel, ging die Fahrt nach Györ, quasi schon wieder ein Stück Richtung Heimat. Eine ehemalige Kollegin des AEG ist momentan als Auslandslehrerin an der Audi Hungaria Schule dort tätig. Nachdem bereits zwei Mal eine Gruppe von Jugendlichen aus Györ in Böblingen zu Gast war, wurde nun der Chor des AEG dort herzlich willkommen geheißen. Die Schülerinnen und Schüler aus Böblingen waren in Gastfamilien untergebracht, was einen intensiven Kontakt mit den ungarischen Jugendlichen ermöglichte.

ungarnreise chor 2018 auftritt

Am Donnerstag- und Freitagvormittag erfüllten nun über 140 Stimmen das Schulgebäude. In 3 verschiedenen Workshop-Gruppen erarbeiteten interessierte Unter-, Mittel-, und Oberstufenschülerinnen und -schüler gemeinsam mit je einem Drittel des AEG-Chores verschiedene Stücke, welche dann im großen Begegnungskonzert am 12. Mai in der Synagoge in Györ aufgeführt wurden. Unterstützt wurde das Lehrertrio dabei von den mitgereisten ehemaligen Chorsängern, die heute Musik studieren und die Workshops engagiert mitgestalteten. 

Am Donnerstagnachmittag erkundeten die deutschen Gäste gemeinsam mit ungarischen Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Stadtrallye die schönen Seiten von Györ, bevor der Abend mit ungarischen Tänzen, gemeinsamen Spielen und einem weiteren typisch ungarischen Gericht nämlich Paprika-Kartoffeln ausklang. Ein besonderes eindrucksvolles Highlight der Reise war der Besuch des unter Unesco-Weltkulturerbe stehenden Kloster Pannonhalma, etwas 30 Minuten entfernt von Györ. Dass es in einem Kloster nicht nur andächtig und ruhig zugehen muss, das war an diesem Nachmittag zu sehen. Der Konvent der Benediktiner-Mönche dort leitet eines der besten Gymnasien in Ungarn. Das reine Jungen-Internat hat ca.400 Schüler und sie fühlen sich in den alten Gemäuern sehr wohl. In Kleingruppen durfte der AEG-Chor Einblicke in das Leben der Schüler, sowie in die alte Klosterbibliothek, den Kreuzgang und die Basilika bekommen. Für einen deutschen Schüler kaum vorstellbar, aber die 30 Jungs einer Klasse dort schlafen in einem einzigen Schlafsaal, der Tagesablauf ist klar geregelt mit Schule, Lernzeit, Sport, Musik und wer möchte darf an den Gebeten der Mönche teilnehmen.

Nach den Führungen durch die Abtei wurden in 3 Workshops gemeinsam mit interessierten Schülern aus Pannonhalma 2 Stunden lang Bodypercussion, verschiedenen Kanons oder Spirituals und Gospels für den anschließenden Vesper-Gottesdienst einstudiert. Vermutlich war es das erste Mal, dass die Gemäuer der Basilika mit den Klängen des Cup-Songs erfüllt wurden, aber die Offenheit der Mönche und ihrer Schüler sowie die feierliche Atmosphäre während des Vesper-Gottesdienstes und die Akustik der Kirche mit ihrem langen Nachhall hinterließ bei allen Teilnehmenden einen bleibenden Eindruck.

Der Samstagvormittag stand zu freien Verfügung, bevor sich in der Synagoge in Györ alle für das Begegnungskonzert versammelten. „United in song and spirit“, „Singing all together“, „What a wonderful world“, die große „Ode an die Freude“ und zum Schluss noch als Zugabe das gemeinsame „We are the world“ brachte die beiden Ziele dieser Begegnung klar zum Ausdruck: Erstens Singen macht Spaß und steckt an und zweitens (nur) gemeinsam können wir etwas bewegen! So fuhren nach dem Konzert über 80 glückliche Menschen, erfüllt von vielen unvergesslichen Eindrücken und Begegnungen, guten Gesprächen und neuen Freundschaften zurück nach Böblingen und freuen sich auf die nächsten Chorproben und Projekte.

Marta Ramos Kulzer (J1) und Simone Reißing-Szabó

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen