aeg claim

Verbindungslehrer

Allgemeines
Die Verbindungslehrer werden gemäß dem Schulgesetz von Baden-Württemberg (§ 68) für zwei Jahre vom Schülerrat gewählt. In der Regel gibt es am AEG drei Verbindungslehrer. Für die Verbindungslehrer am AEG ist es selbstverständlich, immer ein offenes Ohr für die Belange und Sorgen der Schüler zu haben. Das zu gewährleisten, setzt ein enges und vertrauensvolles Verhältnis zu den Schülern und ein insgesamt großes Engagement der Verbindungslehrer voraus.

Aufgaben
Ihre Aufgabe ist es, die Schülermitverantwortung (SMV) bei deren Vorhaben zu beraten und zu unterstützen. Sie nehmen, je nach Bedarf und in Absprache mit den Schülern der SMV, an all ihren Veranstaltungen beratend und unterstützend teil. Beispielsweise bei der Organisation von Festen der Unter- und Mittelstufe sowie der Durchführung von Aktionstagen wie dem Welt-Aids-Tag.

Bindeglied
Die Verbindungslehrer am AEG verstehen sich zudem als Bindeglied zwischen Schülern, Lehrern, der Schulleitung und dem Elternbeirat. Um diesen Aufgaben einen institutionellen Rahmen zu geben, nehmen sie gemeinsam mit der SMV, der Schulleitung, der Schulsozialarbeit und dem Elternbeirat an regelmäßigen „Kreativrunden“ teil. Dadurch kommt es zu einem kontinuierlichen Austausch über wichtige, den Schulalltag betreffende Themen.

Seminartage
Eine weitere Aufgabe der Verbindungslehrer ist die alljährliche Teilnahme an den dreitätigen Seminartagen der SMV in Murrhardt-Fornsbach. Im Rahmen dieser Seminartage, die zu Beginn eines jeden Schuljahres stattfinden, wird gemeinsam die Jahresplanung entworfen und anschließend wird sie mit der Schulleitung und dem Elternbeirat diskutiert. Verbindungslehrer 2013/14:

  • Herr Amanatidis
  • Herr Heck
  • Herr Hollaus

Autoren: Johannes Stephan OStR, Kevin Hollaus StR

Wettbewerbe

An unserer Schule nehmen Schülerinnen und Schüler immer wieder teilweise mit sehr großem Erfolg an den unterschiedlichsten Wettbewerben teil. Für regelmäßig wiederkehrende Wettbewerbe gibt es zum Teil Kolleginnen und Kollegen, die als Ansprechpartner zur Verfügung stehen oder schulische Veranstaltungen, die auf diese Wettbewerbe vorbereiten. Auf andere Wettbewerbe wird über e-Mails oder Plakate hingewiesen.

Zuckerfabrik Offenau

Die Exkursion findet zusammen mit dem Fach Chemie statt. Sie ist sehr informativ, man lernt in und von der realen Welt und erfährt einen Sachverhalt ganzheitlich. Die Schüler und Schülerinnen treten in Kontakt mit der Welt der Arbeit und Produktion. Zu dieser Ganzheitlichkeit gehört auch (bisher!) eine Mahlzeit zum Abschluss der Exkursion in der Werkskantine.

Informationen unter:
http://www.suedzucker.de/de/Unternehmen/Standorte/Zuckerfabriken-Deutschland/Werk-Offenau/
http://www.lokalmatador.de/article/c1d579c83c244f9eb78fc5d0830d24a4/freizeit/Forms/Anmeldeformular_LM.aspx

Autor: Josef Schiele, OStR

World Robot Olympiad

In diesem Jahr findet die "WRO" die erste Runde des Wettbewerbs am OHG in Böblingen statt. Das AEG schickt mindestens ein Team ins Rennen. Eine Beschreibung des Wettbewerbs und alle wichtigen Informationen darüber finden sich auf der Website des WRO. Robotik wird am AEG seit 3 Jahren im Fach NwT der Klasse 9 unterrichtet.

Zweite Befragung zur Unterrichtsqualität am AEG

Evaluation 2011/12 zeigt Fortschritte und weiteren Verbesserungsbedarf auf
Zwei Jahre nach der ersten Evaluation zur Unterrichtsqualität am AEG im Schuljahr 2009/10 hatte die zweite Befragung das Ziel zu überprüfen, inwieweit die als Konsequenz unternommenen Veränderungsmaßnahmen auch tatsächlich zu einer Verbesserung des Unterrichts geführt haben. Außerdem wurden auch einige weitere Aspekte von Unterrichtsqualität neu in den Blick genommen wie z.B. Medieneinsatz und -kompetenz sowie das Methodencurriculum. Die gegenüber 2009/10 deutlich gesteigerte Rücklaufquote der Online-Befragung bei Eltern (47%; +7%) und Schülern (73%; +32%) sowie die unverändert hohe Beteiligung der Lehrer (83%) zeugen vom großen Interesse der am Schulleben Beteiligten, durch ihr Feedback die Qualitätsentwicklung am AEG kritisch-konstruktiv zu unterstützen und zu begleiten.

Die wichtigsten Ergebnisse und die daraus abzuleitenden Konsequenzen sind:

  • In einigen Bereichen, in denen bei der letzten Befragung Defizite aufgezeigt wurden, haben die als Konsequenz eingeleiteten Maßnahmen aus Sicht von Schülern und Lehrern erste messbare Verbesserungen erbracht: so gibt es z.B. mehr Feedback im Unterricht, die Leistungsanforderungen von KAs innerhalb einer Klassenstufe wurden durch mehr Absprachen unter Kollegen weiter vereinheitlicht und die Kriterien mündlicher Noten sind für Schüler transparenter geworden. Außerdem ist der Unterricht methodisch etwas abwechslungsreicher und die Lernatmosphäre durch wirksamere Maßnahmen bei Störungen konzentrierter geworden. Gleichwohl sind die erreichten Steigerungen der Werte meist noch nicht allzu deutlich und zum Teil auch auf noch nicht ganz befriedigendem Niveau. Von den Eltern werden diese Verbesserungen überwiegend noch kaum wahrgenommen.
  • Medieneinsatz und Medienkompetenz werden von der großen Mehrheit aller Befragten am AEG als nicht befriedigend eingeschätzt. Die mediale Ausstattung sollte nicht nur deutlich ausgebaut, sondern auch deren zuverlässige Verfügbarkeit verbessert werden, damit insbesondere neue Medien im Unterricht häufiger und einfacher eingesetzt werden können. Auch sollte die Medienkompetenz der Schüler früher und breiter gefördert werden und die der Lehrer mehr geschult werden.
  • Das am AEG in Form von Methodentagen durchgeführte Methodencurriculum ist – nicht zuletzt auch aus Sicht der Eltern – eine sinnvolle Einrichtung. Durchführung, Effektivität und Nachhaltigkeit müssen aber nach übereinstimmender Meinung von Schülern wie Lehrern sowohl durch eine inhaltliche und methodische Überarbeitung der Module als auch durch organisatorische Veränderungen unbedingt überarbeitet werden.


Die ausführliche Zusammenfassung aller Ergebnisse finden Sie hier als pdf-Datei.

Annelie Hasslinger, Dr. Tobias Ziegler

Unterkategorien

Zitate

Einstein"Frieden kann nicht erzwungen werden; er wird nur durch Verständnis erreicht." 

Albert Einstein,
deutscher Physiker (1879-1955)

Impressionen

loader

Am 18. Januar 2018 fand bei uns am Albert-Einstein-Gymnasium das Projekt "Netzausbau macht Schule" statt. Der Projekttag begann mit einer Präsentation über Netzausbau und intelligente Stromnetze. Hierzu wurden wichtige Themen...

Weiterlesen

Als Vorbereitung für ihren Opernbesuch am 2.5. im Staatstheater Stuttgart hat die Klasse 8c unter der Leitung von Simone Reißing-Szabó eine eigene Inszenierung der Oper „Der Freischütz“ erarbeitet, welche am...

Weiterlesen
Weitere anzeigen hold SHIFT key to load all load all