aeg claim

Indienfahrt

Seminarkurs Indien – Die Reise

Indienfahrt

Vom 24. Februar bis zum 06. März fand im Rahmen des Seminarkurs’ Indien unsere Indienreise statt. Wir, 18 Schülerinnen und Schüler, machten uns mit Herr Nitsch und Herr Laudes auf den Weg. Zunächst flogen wir nach Delhi, dann schließlich nach Jaipur, hier waren wir in der Neerja Modi School untergebracht. An der Schule verbrachten wir den Großteil unserer Reise und durften spannende Erfahrungen sammeln. Wir wurden nicht nur von den Köchen mit leckerem indischem Essen verwöhnt, sondern haben auch Einblicke in den indischen Schulalltag bekommen, lernten einen indischen Nationalsport kennen und bekamen Einschätzungen von den indischen Lehrern und Lehrerinnen zu den Themen unserer Seminararbeit. Außerdem nahmen wir an einem Tanzworkshop teil, bei welchem wir die indische Art zu tanzen kennenlernten.
Neben der Zeit in der Schule machten wir auch noch Ausflüge zu besonderen Städten und Sehenswürdigkeiten innerhalb Indien.
So besichtigten wir in der Nähe von Jaipur das “Amber Fort”, eine sehr große Festung, die wir auf Elefanten reitend erklommen.
Unser Ausflug nach Pushkar brachte einige Stunden auf dem indischen Markt inklusive einer Tempelbesichtigung, Kamelreiten in den Sonnenuntergang und einen Nachmittag am Pool mit sich. Auch interessant war das Abendprogramm des Hotels, in welchem wir für eine Nacht untergebracht waren. Dieses setzte sich aus Volkstänzen und indischer Musik zusammen, an welchem wir auch aktiv teilnehmen durften.
In Agra hatten wir die einzigartige Chance, die Schönheit des Taj Mahal, einem der sieben Weltwunder, mit unseren eigenen Augen zu bestaunen. Wir verbrachten einen halben Tag auf dem Gelände des Mausoleums. Aus diesen Stunden gingen wunderschöne Bilder und noch schönere Erinnerungen hervor. Der Kontrast zwischen dem Garten und dem Bauwerk stellt eine sehenswürdige Einzigartigkeit dar, deren Eindrücke wir auf uns einwirken ließen. Auch konnten wir die Mauern des Red Fort in Agra betrachten, welche sich als höher als erwartet herausstellten.
Mit der Fahrt zurück nach Delhi traten wir auch unsere Heimfahrt an, da unser Flieger von Delhi aus ging. Dennoch freuten wir uns auf die Hauptstadt und genossen unsere letzte lange Busfahrt auf den Straßen Indiens. So konnten wir beispielsweise das India Gate im Sonnenuntergang betrachten. Schnell wurde uns klar, dass Delhi noch einmal eine ganz andere Dimension besitzt als die Städte, die wir bisher besucht hatten. Wir fuhren teilweise auf Autobahnen mit drei- oder viermal so vielen Streifen, als wir es aus Deutschland kennen, sahen aber auch eine verstärkte Armut sowie Umweltverschmutzung. Dann ging es am nächsten Tag mit einem Koffer voller Souvenirs, und einem Kopf voller unglaublichen Erinnerungen zurück nach Deutschland.
Neben den touristischen Highlights durften wir auf dieser Reise eine Vielzahl an einzigartigen Erfahrungen machen und Eindrücke des Landes mit der zweithöchsten Bevölkerungsanzahl der Welt sammeln. Unter anderem durften wir an dem chaotischen indischen Straßenverkehr teilnehmen und bekamen einige Male die Möglichkeit, auf verschiedenen Märkten unser Verhandlungsgeschick zu testen. Dort gab es ein riesiges Angebot von unterschiedlichen Dingen und teilweise war es herausfordernd, den Verkäufern zum einen klar zu machen was man möchte und zum anderen noch die eigene Preisvorstellung durchzusetzen. Doch so konnten wir auch ein Teil des wirklichen Indiens kennenlernen.
Als fesselnd empfanden wir die Momente, in denen wir die Möglichkeit hatten, direkt mit Indern in Kontakt zu treten. Dies ist uns bei den Mädchen der Nischai-School, einer Schule für unterprivilegierte Mädchen, besonders in Erinnerung geblieben. Sie zeigten sich sehr kontaktfreudig und nach einem Vormittag voller Spiel und Spaß besuchten die Mädchen uns noch einmal am letzten Tag unseres Aufenthaltes in Jaipur, um unsere Hände mit “Henna-Tattoos" zu verzieren.
Wir danken Herrn Nitsch und Herrn Heck für die wunderbare Organisation der Indienreise! Außerdem bedanken wir uns bei Herrn Laudes, welcher sich dafür bereiterklärt hat, als ein Begleiter mitzukommen und für den leider verhinderten Herrn Heck einzuspringen. Wir danken auch dem Projektfond und unseren Eltern für die finanzielle Verwirklichung dieser aufregenden Reise.

Senta Jödecke und Lena Koberg

Termine des AEG

10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
10 Jun 2019
ganztägig
Pfingstferien
24 Jun 2019
17:00 - 19:00 Uhr
4. Schulkonferenz
25 Jun 2019
13:30 - 15:00 Uhr
Terminkonferenz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen