aeg claim

Bodensee 2016

Im April nahmen Schüler der Gesangsklasse 6 an einem vom AEG-Förderverein unterstützten Begegnungstag in der Camphill-Einrichtung am Bodensee teil.
Schülerbericht
Um kurz vor acht brachen wir, 15 Mitglieder der Gesangsklasse 6, in einem kleinen Bus in Richtung Föhrenbühl am Bodensee auf.

GoldEinstein 2016

Jonas Stephan – Ex-Schülersprecher des Albert-Einstein-Gymnasiums Böblingen und einer der wichtigen Organisationsmitarbeiter in der über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus bekannten Big-Band der Schule – hat den vom Förderverein der Schule gestifteten AEG-Sozialpreis, den „Goldenen Einstein“ verliehen bekommen.

Wir begrüßen sehr herzlich unsere neuen Referendare: Hr. Appelrath (Erkunde, Sport), Fr. Chapman (Englisch, Musik), Hr. Kunith (Deutsch, Englisch) und Frau Somfleth (Deutsch, Katholische Religion).
Wir wünschen ihnen eine gute Zeit am AEG und hoffen, dass sie sich bei uns wohlfühlen.

Am 03.03.2016 fand sich die Momo-Darstellerin Radost Bokel (40) zusammen mit ihrem Kollegen Jean-Marc Birkholz (42) zu einer Lesung in der Aula des AEG ein.

Schülerbericht

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Zuschauer von den „grauen Herren“ der heimischen Theater-AG begrüßt. Danach begrüßten die Agenten JW/31-8-4 und PS/5-5-4 der „schwarzen Herren“ alias Paul Schiller (6a) und Jonathan Weiler (6a) das Publikum.
Die wichtigste Frage an die Momo-Darstellerin ließ sich nicht lange auf sich warten: “Wo sind denn Ihre Locken hin ???“ Da gestand sie dem Publikum, dass sie im Film mehrere Perücken getragen hat, die allesamt unterschiedlich waren und, wenn man genau hinsehe, würde man erkennen, dass es sich um eine Perücke handelte. Mit Bildern aus dem Film und Passagen aus dem Buch „Momo“ gestalteten die beiden Schauspieler den Vortrag anschaulich, nachvollziehbar und sehr lebendig. Nach der sehr interessanten MOMO-Lesung konnte man das Café zur grünen Schildkröte besuchen und sich ein Autogramm abholen.

Sunny Lorenz (7a)

Im Hallenhockey-Finale des Regierungspräsidiums siegte das Albert-Einstein-Gymnasium Böblingen in der Wettkampfklasse III (bis 15 Jahre) vor dem Stiftsgymnasium Sindelfingen und dem Heidehofgymnasium Stuttgart. Das Otto-Hahn-Gymnasium Böblingen belegte den 7. Platz.

Das Finale der besten Schulhockey-Mannschaften in Nordwürttemberg im WK III Jungen wurde dieses Jahr vom Stiftsgymnasium ausgerichtet. Das AEG gewann das Turnier der besten 8 Mannschaften verlustpunktfrei mit einem Torverhältnis von 30:1. Überraschend war diese Dominanz allerdings nicht: Im letzten Schuljahr hatten die Jungs vom AEG bereits beim Landesfinale in Stuttgart einen sehr guten 3. Platz belegt.
Erstaunlicher war aber der 2. Platz des Stiftsgymnasiums, das mit 12 Punkten gleich drei Stuttgarter Mannschaften hinter sich lassen konnte: Das Heidehof-Gymnasium kam auf 10 Punkte, gefolgt vom Karlsgymnasium mit 7 Punkten.

Tapfer geschlagen hatte sich das Otto-Hahn-Gymnasium Böblingen, das zumindest gegen die Mannschaften vom Heidehof-Gymnasium und von der Merzschule aus Stuttgart, sowie dem E.-Bolz-Gymnasium aus Rottenburg nur knapp (maximal mit 2:0) unterlag.
Für die Kleinfeldrunde im Sommer kann man dem AEG wieder gute Chancen für das Erreichen des Landesfinales einräumen. Sollte das Stiftsgymnasium auch im Kleinfeld den 2. Platz erreichen, wäre es das erste Mal, dass beide Mannschaften, die sich für das Landesfinale qualifizieren, aus dem Kreis Böblingen kämen. Für das Landesfinale qualifizieren sich nämlich außer den Siegern der vier Regierungspräsidien auch die Zweitplatzierten aus Nordwürttemberg und Nordbaden.

Gesp.: WK III RPS Halle 2016.docx