aeg claim

Methodencurriculum und Methodentage

Am AEG gibt es in jedem Schuljahr mehrere „Methodentage“. An diesen Tagen sollen die SchülerInnen außerhalb der normalen Unterrichtssituation Hilfen und Strategien an die Hand bekommen, wie sie ihren Schulalltag besser bewältigen, z.B. ihren Lerntyp erkennen und damit effektiver lernen oder eine sinnvolle Zeitgestaltung für die Hausaufgaben erarbeiten. Diese Methodentage werden bis zum Ende der Mittelstufe weitergeführt.

Die SchülerInnen bekommen einiges Material, das sie in einem Methodenordner sammeln. Diesen Ordner sollten sie in allen Schuljahren weiterführen, dann haben sie am Ende der Mittelstufe eine schöne Sammlung von Lerntipps, auf die sie immer wieder zurückgreifen können.

564px-Adobe PDF Icon.svgDas aktuelle Hinweisblatt (PDF-Download)
enthält alle nötigen Informationen für
Eltern, Schüler und Kollegen.

Brigitte Wörner und Marie-José Larsen

 

Mittel- und Oberstufenchor

Der Mittel-und Oberstufenchor setzt sich aus ca. 60 Schülerinnen und Schülern der Klassen 8-12 zusammen, welche sich jeden Dienstag von 14.00-15.35 Uhr in Raum 007 zur Probe treffen. Einmal pro Schuljahr findet eine 3-4 tägige Probenphase statt, um an den Konzertprogrammen zu feilen. Meistens werden 2 Konzertprogramme pro Jahr erarbeitet. In den Konzerten haben besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler auch die Möglichkeit, in kleineren Gruppen oder solistisch ihr Können einem breiten Publikum zu präsentieren.

Das Repertoire umfasst sowohl klassische geistliche und weltliche Chormusik verschiedener Jahrhunderte als auch populäre Stücke aus den Bereichen Musical, Rock-Pop, Filmmusik etc. .

Bei den Chorproben spielt Stimmbildung eine große Rolle. Deshalb findet zeitgleich zur Chorprobe in kleinen Gruppen Stimmbildung bei der Gesangspädagogin Angelika Bernhard-Peltonen statt. Geleitet wird der Mittel-und Oberstufenchor von Simone Reißing-Szabó. Programme der letzten Jahre:

  • 2010 - Januar: A.Vivaldi: Gloria, Halleluia aus „A Soulful Celebration“
  • 2011 - April: Bekanntes aus Film, Funk und Fernsehen
  • 2011 - Mai: geistliche Abendmusik mit Werken von Händel, Mozart, Mendelssohn, u.a.
  • 2011 - Dezember: B.Britten: A Ceremony of Carols und andere Weihnachtslieder
  • 2012 - April: K.Jenkins: Adiemus, Gloria
  • 2013 - März: Ein Streifzug durch die Musical-Geschichte 2013 - Juni: W.A.Mozart: Kleine Orgelsolo-Messe in C 

Autorin: Simone Reißing-Szabó, StR‘

Musizierklassen

Das Klassenmusizieren (Gesangs- Streicher- und Bläserklasse) versteht sich als besonderes Musikunterrichtskonzept am AEG und ist ein verbindlicher Anfangsgruppenunterricht für die Klassenstufe 5 und 6.

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum Chorsingen bzw. Zusammenspiel in einem Bläserklassen- bzw. Streichensemble.

In Zusammenarbeit mit der Musikschule Böblingen und Sindelfingen werden die Schüler im Zeitraum von zwei Jahren in Stimmbildung oder an unterschiedlichen Streich- oder Blasinstrumenten in Klein- und Großgruppen individuell ausgebildet und gefördert.

Neben dem Erlernen elementarer musikalischer Grundlagen stehen die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit und die damit verbundene individuelle musikalische Ausdrucksmöglichkeit im Vordergrund. Das Klassenmusizieren versteht sich als wichtiger Bestandteil praxisbezogenen Musikunterrichts am AEG in den Klassenstufen 5 und 6.

Autoren: Musikfachschaft

Musikprofil

Als einziges Gymnasium im Kreis Böblingen bietet das AEG seit 1975 einen Musikzug an. Schon in der Unterstufe besuchen alle Schüler/Innen die Musizierklassen und erhalten die Möglichkeit ihre musikalischen Neigungen zu vertiefen. Gleichzeitig erhalten sie damit die Gelegenheit in Orchestern, Chören oder Bands erste Erfahrungen zu sammeln. Eine Festlegung auf das Musikprofil muss damit noch nicht getroffen werden.
Diese findet erst ab Klasse 8, wo Musik als Profilfach gewählt werden kann, statt. In Klasse 11 und 12 besteht traditionell ein Profil- und Neigungskurs an, der zum Abitur mit Musik als Prüfungsfach führt.

Die Schwerpunkte des Musikprofils liegen auf dem praktischen Musizieren, der Gehörbildung und weitergehender Kenntnisse in Musiktheorie und Musikgeschichte sowie der vertieften Kenntnis musikalischer (Analyse-)Techniken und Inhalte.

Autor: OStR Stephan Bergdolt

Notenbildung

Bei der Notenbildung gilt als oberstes Prinzip die Transparenz. Zu Beginn des Schuljahres werden Eltern und Schüler über die Gewichtungen der einzelnen Leistungsbereiche informiert. Das wird im Tagebuch schriftlich festgehalten.

Die jeweiligen Gewichtungen werden in den einzelnen Fachschaften abgesprochen, damit keine Ungleichheiten auftreten.

Unterkategorien

Zitate

Einstein"Nur Querköpfe ändern ihre Meinung nicht." 

Albert Einstein,
deutscher Physiker (1879-1955)

Impressionen

loader

Die Gesangsklasse 6 und einige Schüleinnen und Schüler des Neigungskurses Musik gestalteten am 13.12. die Weihnachtsfeier im Altersheim am Marienplatz mit. Unter der Leitung von Simone Reißing-Szabo und Oliver Dermann...

Weiterlesen

  Bei den diesjährigen Vorrundenspielen JtfO auf Kreisebene im Fußball war das AEG in den Wettkampfklassen WK I (Jg. 99 und jünger), WK II (Jg.02-04) und WK III (Jg.04-06) mit je...

Weiterlesen

Mit zwei Mannschaften startete das AEG auf Kreisebene beim Volleyball-Turnier der Jahrgänge 99 und jünger bei „Jugend trainiert für Olympia“. Im Endspiel des Turniers trafen das Andreae Gymnasium Herrenberg und...

Weiterlesen
Weitere anzeigen hold SHIFT key to load all load all